Urlaub im Garten, auf der Dachterrasse oder auf dem Balkon

Wegen Corona in den Ferien zu Hause bleiben

Seit März 2020 hat sich die Welt verändert. Durch die Pandemie müssen sich  alle Menschen an neue Regeln halten. Das betrifft insbesondere die Wahl des Urlaubsortes, ja sogar, ob wir Ausgang bekommen. So einfach in den wärmeren Süden zu fliegen, sei es die beliebten Balearen oder die Kanaren, ist weitgehend ausgesetzt oder mit immensen Behinderungen (Quarantäne-Risiko) verbunden. Laut einer Umfrage planen 13 Prozent der Bundesbürger keine Urlaubsreise in 2021. Gut 60 % der Bürger können sich vorstellen Urlaub „auf Balkonien“ zu verbringen.

Wenn auch noch in unserer Heimatregion ein halbwegs normaler Urlaub kaum möglich ist, bleibt nur noch Urlaub zu Hause, was auch seinen Reiz haben kann. Vorausgesetzt der eigene hübsche Garten, die schöne Terrasse oder der begrünte Balkon laden dazu ein.

Corona-Weltkugel
Kunstrasen auf einem kleinen Grundstück
Kunstrasen im schmalen Garten
Kunstrasen als Problemlöser
Kunstrasen schafft Urlaubsfeeling
Kunstrasen auf einem kleinen Grundstück

In Pandemiezeiten wird der Garten zum Urlaubsort

Dass in den eigenen Garten oder in die Außenanlagen investiert wird, zeigt den Anstieg der Einkäufe in den Baumärkten. 2020 und 2021 sind Jahre, in denen viele Eigenheimbesitzer ihre Gärten und Terrassen modernisieren und „urlaubstauglich“ machen. Ebenso entstehen mehr Wintergärten oder die Balkone werden renoviert.

Kunstrasen schafft Urlaubsfeeling

Kunstrasen spielt bei den Maßnahmen eine wichtige Rolle, denn mit ihm lassen sich herrlich grüne Wohnräume im Außen- und Innenbereich realisieren. Insbesondere in urbanen Regionen ist Kunstrasen ideal als Bodenbelag. Mit ihm kommt auf der eigenen Terrasse oder dem Balkon erst das richtige Urlaubsfeeling auf.

Vorzüge des Kunstrasens auf dem Balkon

Im Sommer ist das Laufen auf dem Kunstrasen viel angenehmer, als auf Steinplatten oder Terrassenbohlen. Der künstliche Rasen wird einfach nicht so heiß, wenn man barfuß darüber läuft. Und für die Füße ist es ein angenehmes Gefühl.

Kunstrasen auch in der Mietwohnung möglich

Für Mieter ist es relativ unkompliziert einen Kunstrasen auf dem Balkon der Mietwohnung verlegen zu lassen. Eine Genehmigung sollte man sich trotzdem einholen.

Auf dem Balkonboden wird der Kunstrasen schwimmend verlegt. Unter den Rasenflächen kommt zuerst ein 3D-Flies. Es dient als Drainage.

Durch Quarzsand, mit dem der Kunstrasen befüllt wird, wird das Wegfliegen verhindert. Gleichzeitig ist der Quarzsand für die angenehme Temperatur im Sommer verantwortlich. Wichtig ist die Schweißbahn auf dem Balkon zu berücksichtigen, damit eine optimale Abdichtung gewährleistet bleibt.

Kunstrasen im Innenhof

Eine weitere Idee für Urlaubsfeeling zu sorgen ist die Umgestaltung des Innenhofes. Hier kann der graue Steinboden einfach mit einem Kunstrasen verlegt werden. Die Drainage sorgt für den Abfluss des Regenwassers. So bekommt die Fläche wieder einen schönen neuen Nutzen.

Kunstrasen ist für Kinder ideal
Kunstrasen auf einer Dachterrasse
Kunstrasen im Innenhof
Kunstrasen auf dem Balkon verlegt
Kunstrasen auf einer Dachterrasse
Kunstrasen ist für Kinder ideal

Haben Sie unsere Ideen inspiriert? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Wenn Sie wissen wollen, was Sie ein Kunstrasen kostet, nutzen Sie unseren Konfigurator zur Berechnung des Quadratmeterpreises.

Vorheriger Beitrag
Kunstrasen – die bessere Lösung gegenüber Steingärten
Nächster Beitrag
Kunstrasen verursacht Mikroplastik? Nicht bei RoyalGrass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü